Schematischer Roboter im Stil des VÖBB-Logos VÖBBot

Browser-Erweiterung, um Paywalls deutscher Nachrichtenseiten zu umgehen.

Leider steht der Download aus Gründen zur Zeit nicht zur Verfügung.

Für die Nutzung des Add-Ons würden Sie ein Benutzerkonto bei VÖBB.de – dem Verbund der öffentlichen Bibliotheken Berlins benötigen. Das Konto kostet nur 10 Euro im Jahr – das ist wesentlich günstiger als jedes einzelne Abo bei einer Nachrichtenseite und dafür bekommen Sie Zugang zu den Texten einer Vielzahl von Nachrichtenseiten + viele weitere digitale Medien.

Momentan ist das VÖBB-Konto aufgrund der Corona-Pandemie für 3 Monate kostenfrei!

Noch kein VÖBB-Konto?

→ Gehen Sie auf voebb.de und erstellen Sie dort ein Konto. Bezahlen können Sie per Lastschrift.

Tipps zum Einrichten des VÖBB-Kontos

Die VÖBB-Seite hat leider einige ungewöhnliche Eigenheiten:

  • Sie können bei der Registrierung kein eigenes Passwort setzen. Ihr initiales Passwort ist Ihr Geburtsdatum in der Form ttmmjjjj. Geben Sie also ein Geburtsdatum bei der Registrierung an, dass Sie sich merken können – im Zweifel Ihr eigenes.
  • Nach der Registrierung bekommen Sie eine E-Mail. Diese enthält aber keinen Bestätigungs-Link.
  • Nach dem ersten Einloggen sollten Sie Ihr Passwort ändern. Leider kann Ihr Passwort bei voebb.de nur aus Ziffern bestehen. In das Passwort-Feld kann man generierte Passwörter nur mit dem Kontext-Menu (Rechtsklick) einfügen. Die Sicherheitsfragen müssen Sie ausfüllen, es muss aber natürlich keine echte Antwort sein.
So würde das Add-On funktionieren

Wenn die Extension einen Artikel mit Paywall auf einer der unterstützten Nachrichtenseiten findet, dann:

  1. Öffnet sich im Hintergrund ein neues Tab, wo sich falls nötig bei VÖBB eingeloggt wird
  2. Beim Pressedatenbank-Partner der VÖBB (z.B. Genios oder Munzinger) wird automatisch im Hintergrund der Artikel gesucht
  3. Wird der Artikel in der Pressedatenbank gefunden, dann wird der Artikeltext in das Layout der Nachrichtenseite eingesetzt.

Der Vorgang dauert im Regelfall wenige Sekunden.

Das kann schief gehen

Es kann passieren, dass VÖBBot den Artikel nicht findet. Folgende Gründe sind möglich:

  • ggf. ist der Artikel online-exklusiv und nicht über die Pressedatenbank verfügbar
  • Der Titel des Online-Artikels kann sich von der Druckausgabe unterscheiden, das macht das Auffinden schwierig.
    → Nutzen Sie das neue Tab am Ende Ihrer Tableiste um selbst nach Stichworten zum Artikel zu suchen.
  • Artikel aus der gedruckten Ausgabe sind ggf. erst später in der Pressedatenbank verfügbar.
    → Da müssen Sie leider Geduld haben.

Außerdem kann es sein, dass Ihre gewünschte Nachrichtenseite noch nicht unterstützt wird. Eine Liste der unterstützten Seiten finden Sie im nächsten Abschnitt.

Das ging schief
  • Informationen einfacher zugänglich machen.
Aktuell unterstützte Nachrichtenseiten
  • 🤡